09. Oktober 2017: KiTa-Spielothek: elf neue Tisch-Spiele sowie drei große Spielautos für die Kita Rappelkiste im Markus-Krankenhaus

Unsere Einrichtung  zählt zu den Gewinnern der „KiTa-Spielothek“ 2017. Wir haben uns an dem Aufruf der Initiative „KiTa-Spielothek“ des Mehr Zeit für Kinder e.V. beteiligt und ein umfangreiches Spielwarenpaket mit wissenschaftlich geprüften Produkten gewonnen.

Die Initiative „KiTa-Spielothek“ möchte spielerisch die Entwicklung von Kindergartenkindern fördern und durch die Ausleihe der Tischspiele die Spielkultur in den Familien stärken. Gesponsert werden die Produkte in diesem Jahr von den Herstellern Bruder, Ravensburger, Zapf Creation und rolly toys. Unter dem Gewinn befinden sich die Spiele „Billy Biber“, „Make ´n´ Break“, „Logi-Geister“, „Schnappt Hubi“ oder auch „Alle meine Tiere“ mit einem Tiptoi-Stift sowie drei große Spielfahrzeuge.

Ausleihe der Spiele nach Hause

Wie in einer Bibliothek dürfen die Kinder je eins ihrer Lieblingsspiele aus der „KiTa-Spielothek“ ausleihen und für zwei Wochen mit nach Hause nehmen, um sie dort gemeinsam mit der Familie auszuprobieren. Auf diese Weise soll die Erziehungspartnerschaft zwischen Erziehern und Eltern gestärkt werden. Dadurch ergeben sich neue Gesprächsanlässe über die Entwicklung des Kindes. Auf dem letzten Elternabend haben wir diese Spielothek den Eltern vorgestellt und sie motiviert, besonders die bevorstehende dunkle Jahreszeit zu nutzen, um gemeinsam mit ihren Kindern zu spielen.

Kinder lernen beim Spielen

Die „KiTa-Spielothek“ enthält Produkte, die erfahrene Pädagogen und Wissenschaftler des ZNL TransferZentrum für Neurowissenschaften und Lernen in Ulm auf ihre Förderaspekte hin getestet und für gut befunden haben. Spielen spielt bei der Entwicklung der Kinder buchstäblich eine zentrale Rolle. „Kinder unterscheiden nicht zwischen Spielen und Lernen, sie lernen spielend“, erklärt Prof. Dr. Manfred Spitzer, Gründer und Leiter des ZNL. Das gemeinsame Spielen mit Eltern und Erziehern dient der sprachlichen, emotionalen und sozialen Entwicklung.

In einem Infoheft können die Eltern alle Tischspiele (mit einer kurzen Inhaltsbeschreibung und Angabe der Altersklasse, für die dieses Spiel geeignet ist) einsehen. Die Eltern können sich in dem Heft auch darüber informieren, welche Kompetenzen bei Kindern mithilfe dieses Spiels gefördert werden. Diese Angaben entstammen alle aus einer Broschüre des ZNL TransferZentrum für Neurowissenschaften und Lernen aus der Forschung erfahrener Pädagogen und Wissenschaftler.

Jetzt sind wir gespannt, wie diese Spielothek von unseren Familien genutzt wird und welche Erfahrungen sie mit dem gemeinsamen Spielen Zuhause erleben. Wir freuen uns über die Bereicherung in unserer Kita.

Interessierte Kitas und Krippen können sich jetzt schon unter kitaspielothek@mzfk.de melden, um im nächsten Frühjahr die neuen Wettbewerbsunterlagen zu erhalten.

 Weitere Informationen gibt es unter www.kitaspielothek.de.


Autorinnen: Gudrun Schulz und Ute Hemme-Unger von der Kita Rappelkiste

ÜBER UNS

Die gemeinnützige BVZ GmbH betreibt als großer freier Träger von Kindertageseinrichtungen im Frankfurter Raum 160 Krabbelstuben, Krippen, Kinderläden, Kindergärten, Schülerläden und Horte mit insgesamt weit über 6.000 Betreuungsplätzen.

Die BVZ GmbH vertritt eine bunte Vielfalt an Möglichkeiten zur Betreuung von Kindern im Alter von drei Monaten bis zwölf Jahren.

Kontakt

  • Humboldtstraße 12
    60318 Frankfurt am Main
  • +49 69 9150 107 - 00
    Fax: +49 69 9150 107 - 28
  • E-Mail: info@bvz-frankfurt.de
  • BVZ-GmbH

Neuigkeiten

Unter Aktuelles erfahren Sie alle Neuigkeiten aus der BVZ GmbH und den Kindertageseinrichtungen. In unserem Menüpunkt Presse sind unsere Pressemitteilungen und Artikel über uns zu finden. Ebenfalls finden Sie dort Ansprechpartner für weitere Informationen.