08. September 2017: Zu Besuch in der Krabbelstube Nordland in Frankfurt-Nordend

Text: Jan Röhlk, Presse-Assistent BVZ GmbH


Dieses Mal war ich Gast in der Krabbelstube Nordland und verbrachte dort, Ende Juni 2017, einen Vormittag. Als Nicht-Pädagoge, von Hause aus war ich sehr gespannt, was ich Neues lernen werde.

Bei meiner Ankunft erfüllte ein wunderschönes Gitarrenspiel die Einrichtung. Melanie, Erzieherin in der Kita, musizierte mit den Kindern unter reger Beteiligung der Kids. Sehr nett! Aber keine Zeit für mich, mitzumachen, denn pünktlich zur Mittagszeit um 12 Uhr kam auch schon der externe Caterer und brachte das frische Mittagessen für die Kids. Den Kindern hat es offensichtlich sehr gut geschmeckt, das liegt auch daran, dass die Firma Aktiv-Catering sich auf Schulklassen, Kindergärten und Krabbelstuben spezialisiert hat. Das Essen ist also speziell für unter dreijährige Kinder gekocht, d.h. zum Beispiel, dass es sehr vorsichtig gewürzt ist.

Die Kita wird teamgeleitet von Liridona Aslani und Melanie Brünner. Ich interessiere mich für die Aufteilung der Aufgabenbereiche in der Einrichtung und frage Melanie dazu: „Dadurch, dass wir hier eben eine teamgeleitete Einrichtung sind, gibt es für uns ganz viele Aufgaben. Außer der Kinderbetreuung erledigen wir auch selbst die Büroarbeiten, d.h. das, was normalerweise eine Leitung übernimmt, das haben wir unter uns aufgeteilt. Jeder trägt da einfach seinen Teil bei. Wir sind ja noch im Teamaufbau, von daher sind die Aufgaben noch nicht ganz aufgeteilt. Im Prinzip macht momentan wirklich jeder alles. Das wird sich im Laufe der Zeit noch sortieren.“ Der Arbeitsbereich an sich ist sehr vielfältig, das beginnt bei der Hauswirtschaft und Küche und geht über administrative Aufgaben und Aufnahmegespräche bis hin zu Bestellungen und Kassenabrechnungen und natürlich vordergründig der pädagogischen Arbeit mit den Kindern.

Manche kennen die Einrichtung Nordland noch unter ihren Vorgängernamen (Krabbelstube Zum Wilden Affen bzw. Villa Wie), wie kam es zu dem heutigen Namen? „Die Wilden Affen hatten eine Einrichtung im Frankfurter Ostend (Nähe Zoo) und die Villa Wie war hier in der Wielandstraße“, so Melanie und erklärte weiter: „Die Villa Wie löste sich aufgrund interner Konflikte auf. Die Kinder wurden umverteilt in andere Einrichtungen – und die Villa Wie war kurzzeitig für 2 Monate Ende 2016 nicht belegt. Es hieß dann später, dass ein neues Team gesucht wird und auf diese Stelle habe ich mich beworben. Ich hatte dann auch schon meinen Vertrag in der Tasche, aber dann bekam ich einen Anruf von Sabine Neumann, der BVZ GmbH-Bereichsleiterin. Sie informierte mich, dass die Räumlichkeiten der Wilden Affen wohl schon länger in keinem adäquaten Zustand wären und die Einrichtung auf der Suche nach neuen Räumen ist… Somit wurden die Wilden Affen hierhin, in die Villa Wie, umquartiert“.

Die Kinder vom Wilden Affen zogen dann in die Villa ein. Obwohl die Räume sehr schön und hell waren, muss man sagen, dass es dann doch keine echte Villa darstellte. Melanie berichtet: „Wir bauten dann eine für uns passende Geschichte zu dem neuen Namen Nordland auf. Wir haben gesagt, dass Affen ja wilde freie Tiere sind, die nicht in einer Villa leben. Und wir wollten ja auch viel Naturpädagogik in die pädagogische Arbeit miteinfließen lassen, d.h. viel draußen unterwegs sein, speziell im Nordend. Und so kamen wir auf den Namen Nordland, d.h. hier betreten wir ein neues Land, mitten im Nordend, in dem die wilden Affen wohnen“. Und das Symbol der Nordländer ist deshalb ein Leuchtturm, weil dieser ja in jede Richtung leuchten kann und „genau das wollen wir für die Kinder darstellen, wir wollen für sie der Leuchtturm sein. Egal in welche Richtung das Kind jetzt geht und seinen Weg einschlägt, wir wollen es auf diesem Weg begleiten“.

Zu einem normalen Vormittag in der Einrichtung gehört natürlich auch die feste Struktur. Der Tagesablauf ist, neben den Mahlzeiten, gerahmt von den Bring- und Abhol-Zeiten. Mich interessiert, wie stressig diese Zeiten sind. „Die Abholphasen beispielweise sind relativ entspannt. Momentan haben wir eine Zeitspanne von 14 Uhr bis 14:30 Uhr, in der die Eltern ihre Kinder abholen. Die Eltern kommen sehr verteilt und nicht alle auf einmal, das ist wirklich sehr angenehm“, berichtet Melanie.

Trotzdem ist die Arbeit nicht immer ganz einfach, denn es gibt Momente, in denen viele Aufgaben gleichzeitig zu erledigen sind. Einen dieser Momente erlebte ich selber mit, denn nach dem Mittagessen musste vieles sofort und parallel erledigt werden: der Tisch sollte abgeräumt werden, dass Geschirr musste in die Küche, es musste in die Geschirrspülmaschine einsortiert werden, parallel dazu wurden die Kinder gewickelt und angezogen. Das alles fand statt, bevor die Kinder ihren Mittagsschlaf hatten. Und natürlich gibt es auch im Büro immer etwas an administrativen-organisatorischen Aufgaben zu tun, ein richtiges Management eben!

Jetzt gibt es ja den Spruch, dass die Arbeit mit Kindern jung hält. Stimmt das?
Melanie bilanziert: „Es hält insofern jung, als das man eben immer am Puls der Zeit ist. Man kriegt immer mit, was gerade so anliegt. Wenn ich mich mit anderen Frauen in meinem Alter unterhalte, die in anderen Berufen arbeiten, da merke ich einfach, dass das bei denen nicht so ist. Man ist irgendwie mehr drinnen im Geschehen, aber ob das jung hält, das weiß ich nicht. Mein Beruf ist manchmal sehr anstrengend, das muss man auch sagen… die Arbeit macht mir unheimlich viel Spaß, man kann wirklich den Alltag flexibel gestalten und eigene Ideen miteinbringen. Wir gehen hier gerne raus, das macht immer Spaß“.

Das ist doch ein schönes Schlusswort und beschwingt verabschiede ich mich von der Einrichtung gen mein Büro.

ÜBER UNS

Die gemeinnützige BVZ GmbH betreibt als großer freier Träger von von Kindertageseinrichtungen im Frankfurter Raum 160 Krabbelstuben, Krippen, Kinderläden, Kindergärten, Schülerläden und Horte mit insgesamt weit über 6.000 Betreuungsplätzen.

Die BVZ GmbH vertritt eine bunte Vielfalt an Möglichkeiten zur Betreuung von Kindern im Alter von drei Monaten bis zwölf Jahren.

Kontakt

  • Humboldtstraße 12
    60318 Frankfurt am Main
  • +49 69 9150 107 - 00
    Fax: +49 69 9150 107 - 28
  • E-Mail: info@bvz-frankfurt.de
  • BVZ-GmbH

Neuigkeiten

Unter Aktuelles erfahren Sie alle Neuigkeiten aus der BVZ GmbH und den Kindertageseinrichtungen. In unserem Menüpunkt Presse sind unsere Pressemitteilungen und Artikel über uns zu finden. Ebenfalls finden Sie dort Ansprechpartner für weitere Informationen.