01. Oktober 2014: Eröffnung der Krabbelstube Campus Kids im Forschungsorientierten Kinderhaus der Frankfurt University of Applied Sciences

Am Mittwoch, den ersten Oktober 2014, wurde um 14 Uhr das Forschungsorientierte Kinderhaus der Frankfurt University of Applied Sciences (FRA-UAS) zusammen mit der Krabbelstube Campus Kids im Frankfurter Stadtteil Nordend eröffnet.

Die Krabbelstube befindet sich auf dem Campus Nibelungenplatz (Gebäude 6, Nibelungenplatz 1 / Kleiststraße 18). „Campus Kids“ ist eine betriebsnahe Einrichtung, die von der Gesellschaft zur Förderung betrieblicher und betriebsnaher Kindereinrichtungen e.V. in Kooperation mit der FRA-UAS betrieben wird.

Die Feier begann mit der Begrüßung der Gäste durch den Präsident der FRAU-AUS, Prof. Dr. Frank E.P. Dievernich. Nach Ansprache der Vize-Präsidentin der Hochschule, Prof. Dr.-Ing. Kira Kastell, Grußworten des hessischen Wissenschaftsministers Boris Rhein und Stadträtin Dr. Renate Sterzel (FDP) stellte Professorin Dr. Sibylla Flügge das Konzept des Kinderhauses vor. Im Anschluss an den Festakt konnten die Besucher die neuen Räume des Kinderhauses und der Krabbelstube besichtigen. Kita-Leitung Michaela Rücker fand im Anschluss an den offiziellen Teil noch ausreichend Zeit, „ihre“ Einrichtung genauer zu beschreiben.

Doch erstmal zurück auf 14 Uhr…Die wunderschönen spätsommerlichen Temperaturen am Nachmittag erfreuten alle Gäste, zumindest solange sie draußen standen, denn drinnen kamen einige Besucherinnen und Besucher in Kostümen und Anzügen schon leicht ins Schwitzen. Beschwingte Piano-Töne signalisierten den Beginn des Festaktes. Hochschul-Präsident Prof. Dr. Frank E.P. Dievernich – der am Vormittag in sein Amt eingeführt wurde - begrüßte die zahlreichen Gäste aus der FRAU-AUS, aus Politik und Verwaltung, die Trägerverein-Repräsentantin Sabine Drexler-Wagner und das Kita-Team um Leitung Michaela Rücker.

Er betonte, dass die heutige Eröffnung ein ganz besonderer Tag wäre, der durch das schöne Wetter noch gekrönt wird. „Die Verortung des Kinderhauses in der Mitte des Campus steht symbolisch für die Bedeutung, die Familiengerechtigkeit an unserer Hochschule hat“, so der neue Präsident der Hochschule. „Von den Erfahrungen und Beobachtungen, die wir hier künftig sammeln, versprechen wir uns Impulse, um etwa Qualitätsanforderungen einer am Kindeswohl und den Bedarfen der Eltern orientierten Kinderbetreuung in Gruppen und flexiblen Betreuungsarrangements neu zu definieren. Wir wollen zudem naturwissenschaftlich-technische Bildungsangebote anbieten und weiter entwickeln.“ Er lud alle Anwesenden ein, im Frühjahr 2015 nochmal das Kinderhaus zu besuchen und dann die Atmosphäre des Hauses mitten in Betrieb zu erleben. „Das Wichtigste ist, dass die Kinder sich an diesem Ort wohl fühlen. Kinder haben ja ein sonniges Gemüt und sind von Natur aus neugierig, das sind beste Voraussetzungen für gute Forschung im Kinderhaus“, so Dievernich.

Im Anschluss blickte Prof. Dr.-Ing. Kira Kastell zurück auf die ersten Entwürfe für das Kinderhaus im Jahre 2005. Sie dankte Sabine Drexler-Wagner vom Trägerverein für die sehr gute gemeinsame Zusammenarbeit bei diesem hessenweit einzigartigen Pionier-Projekt des forschenden experimentierenden Lernens.

Wissenschaftsminister Boris Rhein beschrieb in seinem Grußwort den Wandel der Hochschullandschaft in der letzten Dekade. Er betonte, dass „so genannte weiche Standortfaktoren längst zu den harten Standortargumenten gehören“ und führte aus: „Die Hochschulen konkurrieren miteinander, sie stehen im Wettbewerb um die klügsten Köpfe. Deshalb muss man dem wissenschaftlichen Nachwuchs Anreize bieten, damit sie an den Forschungsstandort Frankfurt kommen. Wenn die Studierenden sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf dem Campus gute Möglichkeiten vorfinden, Studium oder Beruf und Familienpflichten zu verbinden – und dazu gehört natürlich eine familiengerechte Hochschule mit einer guten Kinder-Betreuung - , dann ist das ein sehr attraktiver Pluspunkt. Ich bin wirklich begeistert, wie gelungen im Forschungsorientierten Kinderhaus Lehre, Forschung und Kinderbetreuung vernetzt wird. Die Frankfurt University of Applied Sciences setzt durch die wissenschaftliche Begleitung des Betreuungsangebotes einen ganz besonderen Akzent“.

Stadträtin Dr. Renate Sterzel erklärte im Anschluss: „Kinder können ihrer Neugierde am besten nachgehen, wenn sie selbstbestimmte und unkonventionelle Wege beschreiten können. Dafür finden sie nun hier mitten auf dem Campus die besten Voraussetzungen! Ich bin schon sehr gespannt auf die Resultate der Forschungen und hoffe, dass Kinderhaus lässt alle Entscheidungsträger der Stadt an den hier gewonnenen Erkenntnissen teilhaben!“.

Nun folgte ein gelungenes musikalisches Zwischenspiel, der Michael Jackson- und Lionel Richie-Song „We are the children, we are the world“ passte natürlich ideal zu der Veranstaltung und bewegte viele.

Professorin Dr. Sibylla Flügge ging dann in ihrem ideengeschichtlichen Rückblick auf das Konzept der flexiblen Kinderbetreuung ein. Sie beschrieb ausführlich die Anfänge der Krabbelstube in der „alten“ Fachhochschule in den 90er Jahren und beleuchtete dann den Weg von dem ersten Konzeptentwurf für das Forschungsorientierte Kinderhaus im Jahr 2005 bis hin zur Eröffnung 2014. „Viele Hindernisse mussten bewältigt werden; immer wenn man dachte, man habe nun die tiefste Talsohle durchschritten, kam ein neuer Berg und ein neuer mühsamer Anstieg. Aber die Mühen wurden belohnt!“, so Flügge.

Sie berichtete, dass sich die FRA-UAS als eine der ersten Hochschulen in Deutschland 2004 im Rahmen des „Audit familiengerechte Hochschule“ dazu verpflichtete, die Arbeits- und Studienbedingungen so zu gestalten, dass sie mit familiären Belangen möglichst gut vereinbar sind. Von Beginn an gehörte die Planung des Forschungsorientierten Kinderhauses dazu. Mit der heutigen Eröffnung steht nun die vollständige Angebotspalette des Kinderhauses zur Verfügung: die flexible Kinderbetreuung, in der künftig bis zu zehn Kinder (von Geburt an bis zu 12 Jahren) stundenweise betreut werden können, das Familienbüro, die Lernwerkstätten und das Eltern- Kind-Zimmer. Sibylla Flügge dankte auch Sabine Drexler-Wagner vom Trägerverein für die Kooperation.

Hochschul-Präsident Dievernich überreichte nun Sibylla Flügge als Zeichen der Anerkennung für ihre Arbeit einen Blumenstrauß und einen Liegestuhl mit den Worten: „Nach all den Jahren harter Arbeit ist das Kinderhaus heute eröffnet. Nun kann man sich auch mal zurücklehnen und beobachten, wie es von den Kindern angenommen wird“.

Horst Nothnagel, Niederlassungsleiter vom Hessischen Baumanagement Regionalniederlassung Rhein-Main, dankte in seiner Rede auch den Landtagsabgeordneten und dem Landtag Hessen für die finanzielle Unterstützung. Er ging auch auf die wechselvolle Geschichte des Gebäudes ein, dass 2001 kurzzeitig zum Abriss vorgesehen war.

Nothnagel überreichte dann den symbolischen Schlüssel zur Eröffnung der Kinderhaus-Räume an Sibylla Flügge, die ihn erfreut annahm. Passend zur herbstlichen Äpfel-Dekoration der Räumlichkeiten wurde jetzt mit Apfelsekt angestoßen, das Forschungsorientierte Kinderhaus mit der Kita Campus Kids ist eröffnet!

Nach dem Festakt besichtigten alle Besucher das Kinderhaus. Besonders begeistert waren sie von dem „erlebnisreichen Bad“, einem modernen Bad- und WC-Bereich mit einer prachtvollen Wasserspielinstallation.

Das Büffet bot mit frischem Obst, kühlen Softdrinks, duftenden Kaffee, leckeren Muffinvariationen, einer großen Kuchenauswahl und „Riesen-Brezeln“ für jeden Geschmack Stärkung und Erfrischung.

Kita-Leitung Michaele Rücker organisierte noch ein Gruppenfoto der Kita-Belegschaft zusammen mit Sabine Drexler-Wagner. „Ich bin total glücklich und zufrieden, wie reibungslos die Feier über die Bühne gegangen ist. Besonders gefreut hat mich, dass nach dem offiziellen Teil fast alle Besucher geblieben sind, um sich unsere schöne Kita anzuschauen, eine Tasse Kaffee zu trinken, zu plaudern und sich auszutauschen“, so bilanzierte Michaela Rücker den Nachmittag. „Die Veranstaltung war nur für geladene Gäste, aber ein Tag der offenen Tür für alle Interessierten ist schon in der Planung“.

Nach der Veranstaltung ging Michaela Rücker noch etwas detaillierter auf die Kita ein: „In unserer Einrichtung können zwanzig Kinder im Alter von drei Monaten bis drei Jahren betreut werden, und zwar von 8 Uhr bis 18 Uhr. 15 Plätze in der Krabbelstube sind für die Kinder der Studierenden und Beschäftigen der FRAU-UAS vorgesehen. Die übrigen fünf Plätze stehen für Kinder aus dem Stadtteil Nordend offen. Noch sind nicht alle Plätze belegt. Alle Interessenten können sich gerne auch kurzfristig noch bei uns melden“.

Die Kita befindet sich im Forschungsorientiertem Kinderhaus in einem Altbau mitten auf dem Campus. Das Gebäude wurde modernisiert, barrierefrei gestaltet, um einen Anbau erweitert und mit einem Aufzug ausgestattet.

In der Kita gibt es zwei Kinder-Gruppen. Jede Gruppe hat einen großen Gruppenraum plus Nebenraum und ein erlebnisreiches Bad. Die großzügig eingerichteten Räume sind schön hell. Der naturnah gestaltete Außenbereich bietet verschiedene Entdeckungs- und Bewegungs-Möglichkeiten wie den Wasserspielbereich mit Pumpe, den Barfußpfad und einen Sandspielplatz.

Das Team der Kita besteht aus sechs pädagogischen Fachkräften, zwei studentischen Zusatzkräften und der Hauswirtschaftskraft. Die gemeinsam von den pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern entwickelte Konzeption orientiert sich im Bereich Pflege und Bewegung an den Grundsätzen Emmi Piklers.

Mehr Informationen zu dem Forschungsorientierten Kinderhaus der Frankfurt University of Applied Sciences sind hier abgelegt.

 

ÜBER UNS

Die gemeinnützige BVZ GmbH betreibt als großer freier Träger von Kindertageseinrichtungen im Frankfurter Raum 160 Krabbelstuben, Krippen, Kinderläden, Kindergärten, Schülerläden und Horte mit insgesamt weit über 6.000 Betreuungsplätzen.

Die BVZ GmbH vertritt eine bunte Vielfalt an Möglichkeiten zur Betreuung von Kindern im Alter von drei Monaten bis zwölf Jahren.

Kontakt

  • Humboldtstraße 12
    60318 Frankfurt am Main
  • +49 69 9150 107 - 00
    Fax: +49 69 9150 107 - 28
  • E-Mail: info@bvz-frankfurt.de
  • BVZ-GmbH

Neuigkeiten

Unter Aktuelles erfahren Sie alle Neuigkeiten aus der BVZ GmbH und den Kindertageseinrichtungen. In unserem Menüpunkt Presse sind unsere Pressemitteilungen und Artikel über uns zu finden. Ebenfalls finden Sie dort Ansprechpartner für weitere Informationen.