04. Juni 2012: LandArt-Ausstellung der Wurzelkinder wird eröffnet

Die Werke der Wurzelkinder-Vorschulkinder wurden in der Stadtteilbibliothek Seckbach der interessierten Öffentlichkeit präsentiert: Vor allem den begeisterten Eltern und Großeltern.

"Guck mal, das hab ich gemacht!" und ein Kinderzeigefinger patscht auf den violetten Lehmkuchen in der Mitte der farbigen Lehmkuchen-Reihe, die auf einem Tisch aufgebaut ist. Eine Mama zückt darauf ihr Mobilphone, wie überhaupt die meisten Menschen im gut gefüllten Raum mit diversen Fotoapparaten die fragilen Kunstwerke verewigen.

Der kleine Festakt wird eingeleitet durch einen Willkommensgruß der Gastgeberin, der Bibliotheksleiterin Svetlana Teslenko. Erzieher Christian Bernhardt hält die Eröffnungsrede und erklärt kurz das Konzept von LandArt als umwelt- und kunstpädagogischer Methode. Leitsatz: Die Entstehung des Kunstwerkes ist wichtiger als das Produkt! Pelka Budakovic, Motor des LandArt-Projekts, fügt an, dass alle viel Spaß dabei hatten. Und dann dürfen die Vorschul-Kinder die großen Umschläge auf ihren Plätzen öffnen. Zum Vorschein kommen LandArt-Zertifikate und eine dünne Holzplatte für eine Laubsägenarbeit.

Beim LandArt-Projekt, das zum dritten Mal stattfindet, beschäftigen sich die Vorschulkinder im Rahmen einer Projektwoche anhand von Naturmaterialien mit Grundformen wie Quadrat, Dreieck oder Kreis. Sie lernen Namen und Beschaffenheit der Fundstücke kennen, aus denen sie Kunstwerke zusammenfügen, beispielsweise die der verschiedenen Samenarten, aus denen sie Flächen geklebt haben: Pappelsamen waren in diesem Jahr besonders beliebt. Vor allem aber lernen die Kinder bei diesem Projekt die Freude am Schöpfungsprozess kennen und auch, die Folgen ihres Tuns zu bedenken.

Ein Teil der Kunstwerke bleibt in der Natur und wird in diesem Jahr auf Fotos an der Wand präsentiert. Dominierend sind Arbeiten mit Teilen des schnellwelkenden Löwenzahns. Anouk beispielsweise legte den Anfangsbuchstaben ihres Namens mit den Stängeln: Ein Dreieck. Andere Kinder legten aus Blättern und Blüten richtige Bilder. Eines interpretierten sie als Spinne, das daneben als deren Beute. Bei einem Ausflug zum Reichenbacher Tal bei Falkenstein schleppten Kinder Steine aus dem Bach, die sie zu einem schwarzen Krokodilmonster zusammenfügten, Farnblätter als grüner Akzent. Impressionen aus dem Schaffensprozess auf der Wurzelkinder-Homepage.

Die LandArt-Ausstellung, die zum dritten Mal in der Stadtteilbibliothek Seckbach stattfindet, ist noch bis zum 31. August 2012 da zu sehen. Die Stadtteilbibliothek ist montags und mittwochs von 13 bis 18 Uhr geöffnet und vom 9. Juli bis 4. August 2012 geschlossen.

ÜBER UNS

Die gemeinnützige BVZ GmbH betreibt als großer freier Träger von Kindertageseinrichtungen im Frankfurter Raum 160 Krabbelstuben, Krippen, Kinderläden, Kindergärten, Schülerläden und Horte mit insgesamt weit über 6.000 Betreuungsplätzen.

Die BVZ GmbH vertritt eine bunte Vielfalt an Möglichkeiten zur Betreuung von Kindern im Alter von drei Monaten bis zwölf Jahren.

Kontakt

  • Humboldtstraße 12
    60318 Frankfurt am Main
  • +49 69 9150 107 - 00
    Fax: +49 69 9150 107 - 28
  • E-Mail: info@bvz-frankfurt.de
  • BVZ-GmbH

Neuigkeiten

Unter Aktuelles erfahren Sie alle Neuigkeiten aus der BVZ GmbH und den Kindertageseinrichtungen. In unserem Menüpunkt Presse sind unsere Pressemitteilungen und Artikel über uns zu finden. Ebenfalls finden Sie dort Ansprechpartner für weitere Informationen.