10. April 2012: Die ersten vier Höchster Königskinder aufgenommen

In Frankfurt Höchst hat eine neue Krippe aufgemacht, die Krabbelstube Königskinder in der Königsteiner Straße, eine betriebsnahe Einrichtung des Klinikums Frankfurt Höchst. Am 10. April 2012 wurden die ersten vier Kinder aufgenommen.

Zum Abschluss der ersten Eingewöhnungsphase werden 20 Königskinder im Alter von 3 Monaten bis 3 Jahren von 6:15 bis 17 Uhr die Krabbelstube besuchen. Von den 20 Betreuungsplätzen sind 15 für die Kinder der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Klinikums Frankfurt Höchst vorgesehen, die restlichen 5 gehen an Kinder aus dem Stadtteil. Dem entsprechend haben die Rahmenbedingungen der Krabbelstube einen Bezug zum Klinikum: Die Öffnungszeiten sind an den Frühdienst der Eltern ausgerichtet, und die Krippe liegt ganz in der Nähe des Klinikums, sodass die Eltern ihre Präsenz bei der Eingewöhnung ihres Kindes mit ihren dienstlichen Anforderungen vereinbaren und schnell da sein können, wenn sie gebraucht werden oder beispielsweise noch stillen.

Die Räume im Schulgebäude des Klinikums wurden für ihre neue Nutzung gründlich renoviert und umgebaut. Jetzt gibt es für jede der beiden Kinder-Gruppen einen Gruppenraum plus Nebenraum, einen großen Spielflur und einen großen Eingangsbereich: viel Platz zum Rennen und Hüpfen. Die Räume sind hell und großzügig, an den teilweise bodentiefen Fenstern sitzen die Kleinen gern, um zu sehen, was draußen in der Welt so passiert. Wenn das Wetter gut ist, sind die Königskinder auf dem großen Außengelände mit seinen bewegungsfördernden Höhenunterschieden unterwegs: hier können sie mit Bobbycars durch die Gegend düsen, am Wassermatschplatz spielen oder mit den Pflegeschülern schäkern, die täglich auf dem Weg zur Schule vorbeikommen und sich mit den neuen Mitbewohnern angefreundet haben.

Die Krabbelstuben-Leiterin Melanie Halbach hält Bewegung für eine der wichtigsten Bedingung für die kleinkindliche Entwicklung und ist deshalb sehr zufrieden mit den Räumlichkeiten der Königskinder. Inhaltlich soll die pädagogische Arbeit am Konzept von Emmi Pikler ausgerichtet werden, wonach Kinder freie Bewegung brauchen und sich in ihrem eigenen Tempo entwickeln sollen. Bei den Königskindern sind die Strukturen noch im Aufbau: Die Entwicklung eines eigenen Konzepts kann erst in Angriff genommen werden, wenn die Eingewöhnungsphase der ersten Königskinder vorbei ist. Bis dahin hat das Team, bestehend aus sechs pädagogischen Fachkräften, einer pädagogischen Zusatzkraft und der Hauswirtschaftskraft, erstmal alle Hände voll zu tun.

ÜBER UNS

Die gemeinnützige BVZ GmbH betreibt als großer freier Träger von Kindertageseinrichtungen im Frankfurter Raum 160 Krabbelstuben, Krippen, Kinderläden, Kindergärten, Schülerläden und Horte mit insgesamt weit über 6.000 Betreuungsplätzen.

Die BVZ GmbH vertritt eine bunte Vielfalt an Möglichkeiten zur Betreuung von Kindern im Alter von drei Monaten bis zwölf Jahren.

Kontakt

  • Humboldtstraße 12
    60318 Frankfurt am Main
  • +49 69 9150 107 - 00
    Fax: +49 69 9150 107 - 28
  • E-Mail: info@bvz-frankfurt.de
  • BVZ-GmbH

Neuigkeiten

Unter Aktuelles erfahren Sie alle Neuigkeiten aus der BVZ GmbH und den Kindertageseinrichtungen. In unserem Menüpunkt Presse sind unsere Pressemitteilungen und Artikel über uns zu finden. Ebenfalls finden Sie dort Ansprechpartner für weitere Informationen.